Resonanzen

2017 schreit nach Hannah Arendt – hier ist der passende Film auf arte

piqd, 20.02.2017

Wir müssen uns wieder mit Hannah Arendt beschäftigen“ – wie oft habe ich diesen Satz seit dem 09. November 2016 schon gesagt? Oft genug. Das Problem ist: Hannah Arendt zu lesen ist eine Mammutaufgabe. (…) Umso erfreulicher, wenn im Öffentlich-Rechtlichen Dokus gezeigt werden, die genau das Thema aufgreifen, das mir am Herzen liegt: das Heute mit ihrem Leben und ihrem Denken zusammenzubringen! Auf arte läuft noch bis 2. Mai 2017 die Doku „Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam“ – und für eure französischen Freunde auch in ihrer Sprache: „Hannah Arendt – Du devoir de la désobéissance civile“! Was gut ist, denn auch Frankreich wählt dieses Jahr und Marine Le Pen könnte als Siegerin daraus hervorgehen.

Der Mann ohne Eigenschaften

Frankfurter Rundschau, 07.02.2017
Knapp eine Woche vor seiner Wahl findet eine Reportage über den designierten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier nur die alten Klischees – und fragt sich, ob das vielleicht gut ist.

Zwei sounding images Produktionen auf dem Golden Prague Festival 2016 ausgezeichnet

04.10.2016
Zwei sounding images Filme haben einen Preis beim Golden Prague-Festival gewonnen. „Gozo – Eine Insel, zwei Opern“ erhielt den Preis für „Best Documentary“, die „Überlebenskünstler“ den „Vice Foundation Award“ der Dagmar und Václav Havel Foundation. Die „Überlebenskünstler“ waren außerdem auf der Shortlist des Prix d’Italia.

Kein Zickenfox – Hier dürfen nur Frauen mitspielen

BR KLASSIK, 16.03.2016
[…]Ein bunter Haufen, dieses Frauenblasorchester Berlin. Da sitzt die Polizeibeamtin neben der Rechtsanwältin, die Lesbe neben der alleinerziehenden Mutter, die Ossie neben der Wessie. Und alle wollen sie Musik machen[…]

Kein Zickenfox

kulturradio.de, 16.03.2016
Einmal pro Woche treffen in Berlin-Kreuzberg 66 Frauen zwischen Anfang 20 und Mitte 70, ihre 21 Instrumente und die unterschiedlichsten weiblichen Biografien und Lebensentwürfe aufeinander.

Hannah Arendt – Eigenständig denken war ihr Lebensmotto

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, 09.03.2016
Donald Trump ist der Elefant im politischen Porzellanladen Amerikas, Europa steht in der Flüchtlingskrise vor einer Zerreißprobe, weltweite religiöse und kulturelle Konflikte bestimmen die Schlagzeilen – was hätte Hannah Arendt dazu gesagt?

Kein Zickenfox – Beschwingt durchs Leben

kino-zeit.de, 10.03.2016
Kein Zickenfox erzählt von einfachen Musikerinnen nebenan. Ein Alleinstellungsmerkmal haben freilich auch sie: Sie spielen im einzigen Frauenblasorchester der Welt.

Alles außer Humtata

DAREDO MEDIA, 02/16
Das Frauenblasorchester Berlin ist weltweit das einzige seiner Art. Jung und Alt eint die Liebe zur Musik und beflügelt 66 Frauen zu einem besonderen Klang.

#MyEscape: Handyvideos von Flüchtlingen werden zum Film

BERLINER ZEITUNG, 04.02.2016
[…]Bei „#MyEscape“ fühlt sich der Zuschauer aufgrund der Perspektive tatsächlich so, als sei er selbst dabei. Sogar die letzte Falafel in der Heimat und die Verhandlungen mit Schleusern sind dokumentiert. Während der gefährlichen Überfahrt in einem völlig überfüllten Schlauchboot spritzt Wasser umher. Oder die Kamera wackelt bei einer rasend schnellen Fahrt durch die Wüste. Bewegend sind auch die Aufnahmen aus dem Inneren eines Benzintanks in einem Bus, in dem ein Mann mit seinem Neffen flüchtete…

#MyEscape

ZEITJUNG, 01.02.2016
Wie dieser Film die Willkommenskultur verändern kann –
[…]#myescape wird am 10.2 im WDR Fernsehen und am 13. und 20.2. im Programm der Deutschen Welle zu sehen sein und hoffentlich auch das erreichen, wofür er gemacht wurde: Den Zweiflern hier in Deutschland die Geschichten und Beweggründe der geflüchteten Menschen näherzubringen und mitzuhelfen, dass aus verschlossenen, wieder geöffnete Arme werden…

Grenzgänger

BADISCHE ZEITUNG, 23.2.2015
Steinlein und Brock geben sich in der Dokumentation neugierig, volksnah und sportlich. (…) Das Format ist unterhaltsam und kurzweilig – und gerade für Zuschauer aus dem deutsch-französischen Grenzgebiet liegt ein Reiz darin, bekannte Orte – gesehen durch andere Augen – neu zu entdecken…

Worldwide Berlin

Süddeutsche.de, 14.01.2015
Berlin, wa? – Berlin gibt es mehr als 100 Mal auf der Welt – wahlweise mit Tausenden Kokospalmen, einem ruhigen Leben unter Lamas oder der Möglichkeit, auf Skiern in die Disco zu flitzen. Eine Webdokumentation lädt zur kuriosen Entdeckungsreise…

Worldwide Berlin

BERLINER ZEITUNG, 6.1.2015 + Twitter- und Facebookposts
„Immer wieder gelingt es den Reportern, unterwegs komische Momente einzufangen, etwa, wenn nach den Vorstellungen über den großen Namensgeber Berlin gefragt wird oder wenn die fernen Berliner gebeten werden, ihre Version vom Gassenhauer von der „Berliner Luft” aufzuführen…

Wem gehört die Stadt? Wenn das Geld den Menschen verdrängt

SPIEGEL ONLINE + weitere Pressestimmen
„Im Unterschied zu den zahllosen 45-Minütern, die zum Thema Gentrifizierung, Mietenwahnsinn und Immobilienboom in den vergangenen Jahren gedreht wurden, kann sich „Wem gehört die Stadt“ Zeit lassen und mehr machen, als bloß die Gier der Investoren und die Machtlosigkeit der Mieter zu skandalisieren…

Karneval! Wir sind positiv bekloppt

"Den ersten Szenenapplaus gab es schon, da war der Film noch gar nicht richtig gestartet. Eine Bildcollage aus dem Rosenmontagszug wird von Johann Strauss’ "Frühlingsstimmen" untermalt. Die Komposition der Bilder mit der klassischen Musik ist atemberaubend. Bei den...

Die Ahnen der Queen

Die Arte-Doku (…) präsentiert ihr Thema überraschend anschaulich, spannend und informativ zugleich. Im Mittelpunkt steht Leopold von Sachsen-Coburg und Gotha, der als verarmter Adel 1790 in Coburg geboren wird und als König der Belgier sterben wird. Dann sitzt seine...

De Gaulle & Adenauer: Eine deutsch-französische Freundschaft

Es ist vielen Zeitgenossen vielleicht nicht mehr bewusst, weil inzwischen alles glatt geht. Aber ein wirkliches, seinerzeit an ein Wunder grenzendes politisches Ereignis war die Aussöhnung mit Frankreich unter Adenauer. Kein zwischenstaatliches Verhältnis bei uns...

Kampf um den Vatikan

Nur wenig dringt aus dem Vatikan nach außen. Umso spannender ist die Arte-Doku "Kampf um den Vatikan". Sie enthüllt, mit welch harten Bandagen um das Zweite Vatikanische Konzil gekämpft wurde. Denn viele Bischöfe widersetzten sich der längst überfälligen...

Arte-Themenabend: Die neuen Vegetarier

Der sehenswerte Arte-Themenabend beantwortet die Frage "Dürfen wir Tiere essen?" mit einem eindeutigen Fazit: "Eigentlich nicht". Dürfen wir Tiere essen? Nicht zuletzt seit den literarischen Denkanstößen von Jonathan Safran Foer ("Tiere essen") und Karen Duve...

Landträume

Blümchen pflücken Weichgezeichnete Idylle, sattgrüne Bilder: Arte zeigt die zweite Staffel der "Landträume". Eine Dokumentation von Stadtmenschen und der Liebe zur Natur. Irgendwas scheint die Deutschen am Landleben nachhaltig zu faszinieren. Nicht unbedingt das...

Kinshasa Symphony

Inmitten von Chaos und Armut kämpfen 200 kongolesische Frauen und Männer für ihr Symphonieorchester - egal, wie mittellos sie eigentlich sind. Mit Herzblut üben die Musiker ihre Stücke ein. Die mehrfach ausgezeichnete Doku «Kinsasha Symphony» bewegt. ... Die...

Unter deutschen Dächern: Berlin Prenzlauer Berg

Von wegen Hipster Nur Kinderwagen und Latte macchiato? Eine ARD-Doku beleuchtet den Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg - und zeigt, dass hier alle gar nicht so cool sind, wie sie's gerne wären. Prenzlauer Berg ist kein Mythos, Prenzlauer Berg ist ein Missverständnis....

Mein Leben: Gloria von Thurn und Taxis

Johannes Prinz von Thurn und Taxis wählte seine Braut, so sagt sie es selbst: wegen ihres "Backgrounds". Gloria von Thurn und Taxis, geborene Gräfin von Schönburg-Glauchau, war 1980 zarte 20, als sie der 34 Jahre "ältere Herr" ehelichte. "Die kommt aus 'nem guten...

Aufbruch im Nordmeer

arte 09.06.2008 "Mit dem Atomeisbrecher 'Jamal' geht es auf eine spektakuläre Fahrt ins gar nicht mehr so 'ewige' Eis. - 'Grüne' Produktionen wie dieser aufwändige Dreiteiler von WDR, Arte und RBB sind auch international begehrte TV-Handelsware." TV TODAY "Der Kampf...

Wer hat Angst vor Europa?

Journalistenpreis des Europäischen Parlamentes 2009 Die fernsehbüro-Produktion "Wer hat Angst vor Europa?" ist heute mit dem Journalistenpreis des Europäischen Parlamentes ausgezeichnet worden. Parlamentspräsident Jerzy Buzek übergab die mit 5000 € dotierte...

Ein Laden in Paris

arte, 2006 Holger Preuße und Valérie Theobaldt gewinnen mit ihrem Film "Ein Laden in Paris - Orientalische Spezialitäten Chez Heratchian" den Hans Strothoff-Journalistenpreis 2008. "Ein kleines Geschäft mitten in Paris, gefüllt mit Gewürzen aus aller Welt: Der Film...

Schäden für die Ewigkeit

arte 17.07.2008 Ein beunruhigender, ein brisanter Film, der viele Menschen aufhorchen lassen wird." WAZ Ein Horrorszenario: Wo früher Gelsenkirchen war, ist heute ein See. Nur vereinzelt ragen noch Fördertürme aus dem Wasser, an denen Neugierige in Ausflugsbooten...

Zu Tisch – Kochreportagen aus Europa

ZDF/arte 2001-2007 Die Reisereportage eröffnet dem Zuschauer neue Horizonte - das Fremde wird in die eigene Küche geholt. videomarkt 7/2007 Keines der Fernseh-Formate zum boomenden Thema Essen zeichnet derzeit plastischer und zugleich müheloser ein Panorama der...

37 Grad: Mein Kind ist doch nicht dumm

ZDF 26.09.2006 Sandy, 25, bezahlt nur mit großen Scheinen. Zu peinlich wäre es, sich beim Heraussuchendes Kleingelds zu verrechnen. Erst vor kurzem wurde ihre Dyskalkulie entdeckt, eine Rechenschwäche, die ihr vieles im Leben verbaut hat. In einer Therapie gewinnt sie...

Spionagetechnik: Spitzel im Büro

3sat 03.10.2004 "Big Brother ist ein Krimineller" (...) Michael Grotenhoff und Saskia Kress zeigen in ihrer sehenswerten Dokumentation auf erschreckende Weise, wie einfach ein jeder zum Opfer elektronischer Spitzeltätigkeit werden kann. (...) Der Fachmann staunt, und...

Jagd am Yukon

arte 16.11.2004 Aussteigerträume bedient diese Reportage über den deutschen Trapper Frank Müller nicht. Stattdessen erzählt Autor Stefan Pannen mit viel Sinn für rauen Realismus das Leben des Fallenstellers in Alaska. In die Schilderung des - zugegebenermaßen auch...

Schulgeschichten

arte 2003/2004 Die "Schulgeschichten" vermitteln auf unterhaltsame Weise einen Eindruck vom Schulalltag junger Menschen in europäischen Nachbarländern. Die Filme wollen einen Beitrag bei der Suche nach Antwort auf die Frage leisten, für welches Schulsystem sich die...

K1 Die Reportage: Hilfe, ich werde Vater

Kabel1, 13.07.2003 Drei hübsch typisierte Beispiele von Mannsbildern arbeiteten die Autoren Stefan Pannen und Peter Podjavorsek heraus: Jörg, der ewig pflichtbewusste Frauenversteher, Stefan, ein Bruder Leichtfuß, der trotz seiner schwangeren Freundin Kette raucht,...

Mythos auf Abruf – Der Berliner Bahnhof Zoo

SAT1, 10.03.2003 Er ist zu klein, trotz ständiger Aus- und Umbauten teilweise baufällig, und seine Tage als Fernbahnhof sind gezählt: Wenn in einigen Jahren der Lehrter Bahnhof zum Hauptbahnhof Berlins aufsteigt, wird die Station "Zoologischer Garten" zu einer unter...

Der beste Knoblauch unter der Sonne

arte, 16.01.2002 Die Dokumentarfilmerin Elke Sasse (...) verzichtet dankenswerterweise auf nahe liegendes Kochbuch-Blabla oder läppische Vampirscherze. Schlicht, aber effizient zeichnet sie den Weg der Knolle nach - von der Ernte über das Stapeln, Trocknen und...

Knast vor dem Kollaps

WDR, 16.07.2001 In dem halbstündigen Dokumentarfilm >Knast vor dem Kollaps< über die JVA Tegel zeigen Michael Grotenhoff und Stefan Pannen eine schlechterdings nicht mehr kontrollierbare Institution, in welcher sich Wachpersonal und Häftlinge gleichermassen...

Ganz normal verrückt? – Wege aus der Psychiatrie

3sat, 21.10.2000 Dass Verrückte die Realität ver-rückt, verschoben, einfach anders wahrnehmen, darum ging es in dem Dokumentarfilm von Elke Sasse. Die Filmemacherin hat nicht nur "Fälle" bzw. Menschen, die Erfahrungen mit der Psychiatrie gemacht haben, porträtiert....

24 Stunden: Reichsstraße 1

SAT 1, 24 Stunden, 05.10.1997 Außer dem Manko der späten Sendezeit gibt es nichts zu mäkeln, sondern nur zu loben. Der Zuschauer wird nur mit den notwendigen Fakten bedacht, die außerdem gut in den Kontext eingearbeitet sind (...) Die Menschen rechts und links der...

Die Polen vom Bau

arte, 12.08.1997 Die Reportage von Christoph Gaj und Stefan Pannen sammelt Pluspunkt um Pluspunkt. Die Autoren versagen sich, Schwerstarbeit und Lohndrückerei mit wohlfeiler Kritik zu überziehen. Sie leuchten eine Situation aus, in der es manche soziale Errungenschaft...

Der Rotlichtprinz

ARD-Exclusiv, 08.11.1997 Der Rotlichtprinz (...) zeigt gerade mal 45 Sekunden nacktes Fleisch; wer Sensationen will, muss weiterzappen. Voyeurismus ist bei diesem angenehm unspektakulären ORB-Porträt über Jacob und seinen "Stutti" nicht angesagt. Mit Jacob kommt ein...