Zu Tisch im Pays d´Auge

20.01.2018 - 18:25 Uhr

Ein Film von Holger Preusse

Das Pays d’Auge ist ein Teil der Normandie im Nordwesten Frankreichs. Mit seinen fetten Weiden und fruchtbaren Böden ist die Region durch die Landwirtschaft geprägt. Niedrige Hecken umranden die Felder, auf den Wiesen grasen Kühe und immer wieder Plantagen von Apfelbäumen so weit das Auge reicht.

Mit dem Auto ist man in zwei Stunden von Paris an der Côte Fleurie, der Blumenküste des Pays d’Auge. Dort machen die Schönen und Reichen Urlaub. Im Hinterland – jenseits der hektischen und mondänen Badeorte mit Casino und Pferderennbahn – geht es beschaulicher und bodenständiger zu. Die Städtchen dort mit ihren Fachwerkhäusern heißen wie berühmte Käsesorten: Camembert, Livarot, Pont L’Évêque – und ein Département hat einem süffigen Apfelbranntwein sogar seinen Namen gegeben: Calvados. Keine Frage, das Kulinarische im Pays d’Auge steht ganz oben an.
Ein schmaler Küstenstreifen mit blauem Wasser und mondänen Hotels, im Hinterland sanfte Hügel, grüne Wälder und Apfelbaumwiesen, auf denen Kühe grasen, prägen das Pays d’Auge. Hier und da kleine Dörfer und Bauernhöfe mit Fachwerk, spitze Kirchtürme mit dicken Granit-mauern.

Es gibt zahlreiche kulinarische Spezialitäten des Pays d’Auge bzw. der Normandie. Und sie sind immer eine Sünde wert. Allen voran Käse – so der Camembert de Normandie, A.O.C., der Brique de Lisieux, der Graindorge und Graval, der Livarot, der Pavé d’Auge und der Pont L’évêque und viele mehr. Die Milch verleiht der Creme fraîche, der Butter und Sahne einen besonders vollmun-digen Geschmack. Freiland-Hühner und Perlhühner, Gänse und Puten sind die Grundlage für „Pintade au cidre“, „Poulet vallée d’auge“ und Gänseschmalzfleisch „Rillettes d’oie d’Évreux”. Und für Süßes stehen Berlingots de Falaise, Caramels à la crème de camembert, Sucre de pomme und Calvados-Trüffel. An der Küste gibt es Muscheln, Krabben und Fische. Und für den Vege-tarier allerlei Crudités.

Wer so herzhaft isst, der braucht gleich mehrere gute ‚Geister‘, die das alles hinunterspülen: naturtrüber Apfelsaft, Cidre, Calvados und Pommeau, eine Mischung aus frischem Apfelsaft und jungem Calvados.