Zu Tisch im Salzburger Land

20.08.2017 - 13:00 Uhr

Ein Film von Wilma Pradetto

Bei „Zu Tisch im Salzburger Land“ erleben wir hautnah mit, wie der junge Bergbauer Johannes seine Schafe aus fast 3000 Metern Höhe ins Tal bringt. Das ist aufregend und oft auch riskant. Der Schafabtrieb ist seit jeher ein großes Ereignis im Lungau und läutet den Herbst ein. Der Lungau ist eine Bergregion im Salzburger Land mit tiefen Tälern und glasklaren Bergseen. Johannes und Christina Bauer sind Bergbauern und leben in dem kleinen Dorf Göriach auf Hof „Bramlgut“, das seit fast 500 Jahren in Besitz der Familie ist.Im Herbst wird traditionell das „Schöpserne“ (Schafbraten) zubereitet, das mit den schmackhaften Lungauer „Eachtling“ (Kartoffeln) serviert wird. Frische Wildpreiselbeeren, die im Salzburger Land „Granten“ genannt werden, geben dem Schafbraten eine raffinierte, fein säuerliche Note.