Zu Tisch: Vojvodina

04.12.2021 - 19:40 Uhr

Ein Film von Mirjana Momirovic

Wild von der Wiese oder aus dem eigenen Garten gepflückt, verfeinern Kräuter mit ihren aromatischen Inhaltsstoffen nicht nur Gerichte, die meisten haben auch eine heilende Wirkung.

Vojvodina, die autonome Provinz im Norden Serbiens, ist wegen der besonders fruchtbaren Böden die Kornkammer Serbiens.

Das Künstlerpaar Ana Vrbaški und Marko Dinjaški lebt in einem kleinen Haus mitten im Wald. In ihrem Garten bauen sie Gemüse und viele Kräuter an. Die traditionellen Fleischgerichte der Region verwandelt Anna gern in vegetarische Mahlzeiten: Für Sarma, gefüllte Krautwickel, nimmt sie statt Hackfleisch Buchweizen und Reis und mischt es mit kleingehacktem Gemüse und Nüssen.

Novi Sad, die Hauptstadt der Vojvodina, ist wegen ihrer ethnischen Vielfalt in Europa besonders. Neben Serben leben hier seit Jahrhunderten 26 Nationen zusammen. 2021/2022 ist sie eine der drei Kulturhauptstäten Europas.