Ein Film von Dag Freyer und Friederike Schlumbom

Berliner Morgenpost, Felix Müller, 23.05.2021
„Die Dokumentation ‚Das Humboldtforum – Ein Schloss für Berlin und die Welt?‘ […] setzt ihr Fragezeichen bewusst und unterfüttert es vor allem mit der symbolischen Reibung zwischen einer hochherrschaftlichen Fassade des rekonstruierten Schlosses und Exponaten problematischer Provenienz im Inneren. Die Komplexität der Redtitutionsdebatte einschließlich der laufenden Verhandlungen kann sie nur streifen, weil ihr Fokus viel breiter gesetzt ist: Es geht ihr um eine Langzeitbeobachtung, die, mit Ausflügen in die Historie des neobarocken Vorbilds, von Wilhelm von Boddiens Schloss-Simulation 1993/94 über den Bundestagsbeschluss 2002 bis zu den aktuell eingerichteten Ausstellungen im Humboldt Forum reicht.“
zum Artikel