Marvin Entholt

Autor
Marvin Entholt

 

Kontakt:

info[at]entholt.com

 

 

Marvin Entholt studierte in München zunächst Politik und Philosophie und anschließend an der HFF München Drehbuch und Filmregie.
Seit 1990 arbeitet als freier Autor und Regisseur, gestaltete in den 90er Jahren mehrere nicht-fiktionale Formate für das aufstrebende Privatfernsehen mit und dreht seither neben Imagefilmen zahlreiche Dokumentationen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen.

Für seine Arbeiten wurde er u.a. mit dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis des Bundeswirtschaftsministeriums sowie bei den New York Festivals  und dem NaturVision Filmfestival ausgezeichnet. Neben seiner filmischen Arbeit stellt er fotografische Arbeiten aus und verfasst Kriminalromane.

 

 

Filmografie

* DIE LETZTEN IHRER ART – Rettung der Goldkopflanguren. 2013. 54:00 min. Drehbuch, Produzent.
* TERRA X: DIE GESCHICHTE DER SCHÖNHEIT. ZDF 2013. 2 x 43:30 min. Drehbuch.
* DRACULA – DAS VERMÄCHTNIS DES GRAFEN. ZDF 2011. 43:30 min. Drehbuch, Regie.
* SONDERAUFTRAG MORD. ZDF 2010. 43:30 min. Drehbuch & Regie Reenactments.
* KÖNIGLICHE HOCHZEITEN – NORWEGEN. ZDF 2010. 43:30 min. Co-Autor, Regie.
* KÖPFE IN BAYERN – Barbara Stamm. BR 2009. 42:00 min. Drehbuch, Regie.
* DIE FÜRSTEN VON MONACO – Albert und Charlene. ZDF 2009. 43:30 min. Co-Autor, Regie.
* HELMUT SCHMIDT – Der deutsche Kanzler. ZDF 2008. 58:30 min. Regie.
* OSWALT KOLLE RELOADED – Bestandsaufnahme. Prosieben 2008. 38:00 min. Drehbuch, Regie.
* DIE SIEBEN TODSÜNDEN – Trägheit. Prosieben 2007. 38:00 min. Drehbuch, Regie.
Silver Globe Documentaries Research and Science 2008
* KÖNIGSKINDER – Kronprinz Frederik & Mary Donaldson. ZDF 2007. 43:30 min. Co-Autor, Regie.
* RIVALINNEN – Diana und Camilla. ZDF 2006. 43:30 min. Drehbuch, Regie Reenactments.
* RIVALINNEN – Soraya und Farah Diba. ZDF 2006. 43:30 min. Drehbuch, Regie.
* LEBENSTRÄUME: Alfons Müller-Wipperfürth – Hosenschneider und Lebemann. ARD 2006.
43:30 min. Drehbuch, Regie.
Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2006 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie
* MIELKE UND DIE FREIHEIT. ZDF 2005. 43:30 min. Drehbuch & Regie Reenactments.
* IM AUGE DES STURMS. Die Macht des Hurrikan. ZDF 2005. 43:30 min. Co-Autor, Regie.
* IM AUGE DES STURMS. Sturmflut und Monsterwellen. ZDF 2005. 43:30 min. Co-Autor, Regie.
* LEBENSTRÄUME: Messerschmitt – Himmelsstürmer mit brauner Weste. ARD 2004. Drehbuch.
* DIE TODESREGATTA: Sturm im Fastnet Race. ZDF 2003.  43:30 min. Drehbuch, Regie.
* RÜBERGEMACHT: Spektakuläre Fluchten aus der DDR. ZDF 2003.  43:30 min.
Drehbuch & Regie Reenactments.
* LEBENSTRÄUME: Hannsheinz Porst – Marxist & Millionär. ARD 2002. 43:30 min. Drehbuch, Regie.
Nominierung Ernst-Schneider-Preis 2003
* IM ZEICHEN DES KREUZES: 2000 Jahre Christentum. ARD 2000.
Folge 7: Allein der Glaube – Die Reformation. 43:30 min. Regie.
Bayerischer Fernsehpreis 2000.
* IM ZEICHEN DES KREUZES: 2000 Jahre Christentum. ARD 1999/2000.
Folge 3: Getrennte Wege – Völkerwanderung. 43:30 min. Regie.
Bayerischer Fernsehpreis 2000.
* DR. WOLFGANG SCHÄUBLE. Pilotfilm für die Reihe ‘K1 – Das Interview’. KABEL 1 1998.
Moderiertes Interview und Filmportrait. 38:00 min. Konzept, Regie.
* MICHAEL STICH. DSF 1997. 46:30 min. Konzept, Regie.
* STEFAN KUNTZ. DSF 1997. 49:30 min. Konzept, Regie.
* FELIX MAGATH. DSF 1997. 49:30 min. Konzept, Regie.
* RALF SCHUMACHER. DSF 1997. 46:30 min. Konzept, Regie.
* NACHTS IN . . . ANTWERPEN. Stadtportrait für die Reihe ‘Reiselust Nachts in…’. ZDF 1996.
29:30 min. Drehbuch, Regie.
* DIE BRÜDER ROCCHIGIANI. DSF 1996. 52:00 min. Konzept, Regie.
* HEIKE HENKEL. DSF 1996. 52:00 min. Konzept, Regie.
* MARIO BASLER. Pilotfilm für die Reihe ‚Offensiv Interview‘, DSF 1996.
Moderiertes Interview und Filmportrait. 52:00 min. Konzept, Regie.
* LOURDES – Das Spektakel der Wunder. ‚S-Zett TV Magazin‘, VOX 1995.
Beobachtungen auf einer Pilgerfahrt. 32:00 min. Drehbuch, Regie.
* SALTO RÜCKWÄRTS. Dokumentarfilm, Filmbüro Brandenburg/ORB 1993. FBW-Prädikat ‚Wertvoll‘
Artisten des ehemaligen Staatszirkus der DDR. 40:00 min. Drehbuch, Regie, Produktion.
* ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN. Dokumentarfilm, SDR/DRS 1992. 43:30min. Drehbuch, Regie.
* TRADITIONELLE CHINESISCHE MEDIZIN. Dokumentarfilm, SDR/DRS 1991.43:30min. Buch, Regie.