Simone Kollmorgen

Drehbuchautorin
Alix François Meier

Kontakt: simonekollmorgen[at]t-online.de

Simone ist in Berlin geboren, studierte Soziologie und Psychologie an der Freien Universität und war danach Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Nebenbei schrieb sie Kurzgeschichten und Theaterstücke. Ihr erstes Stück „Fotofinish“ wurde 2001 am Staatsschauspiel Dresden uraufgeführt und für den Förderpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung nominiert. 2004 absolvierte sie die Nürnberger Drehbuchwerkstatt; 2005 war sie Stipendiatin der DREHBUCHWERKSTATT MÜNCHEN. Ihr Abschlussdrehbuch „Die Frau des Therapeuten“ wurde für den Tankred-Dorst-Preis 2005 nominiert.    

Seitdem arbeitet sie als Drehbuchautorin für fiktionale und dokumentarische Stoffe. Sie schreibt Dramakomödien, psychologische Thriller und entwickelt charakterorientierte TV-Serien mit gesellschaftsrelevantem Hintergrund, ebenso Dokumentationen und Dokudramen mit zeithistorischem Bezug. Gegenwärtig entwickelt sie eine True-Crime-Dokuserie mit den Berlin Producers.  

Drehbücher (Auswahl)

FAMILIENERBE, Dramakomödie, 2018, P: Zeitsprung Köln (in Entwicklung)

1648 – DER LANGE WEG ZUM FRIEDEN. Wie der Dreißigjährige Krieg beendet wurde. Dokudrama. 90 Min. Regie: Holger Preuße; Peter Wekwerth (Reenactments). Prod.: Stefan Pannen. WDR/Arte 2018. 

DIE SICHERHEITSEXPERTIN, Crime-Thriller-Serie, 2018, P: Zeitsprung Köln.

PRINZ MAX VON BADEN. Kanzler zwischen Kaiserreich und Monarchie. Dokumentation. Mitarbeit. Regie: Holger Preusse. P: Heidefilm, SWR 2018.               

GANZ RICHTIG IM KOPF, Komödie. 2017. Kinofilm, Drehbuchförderung FFFBayern

Gottfried Wilhelm LEIBNIZ – AUF DER SUCHE NACH DER WELTFORMEL.
Dokumentation mit Re-Enactments. P: Heidefilm, Regie und Co-Autor: Holger Preuße,  ZDF/Arte 2016.

BLINDGÄNGER, Tragikomödie, Flüchtlingsdrama, 90 Min. P: Polyphon. ZDF 2015.
Regie und Co-Autor: Peter Kahane; Fernsehfilm der Woche

BORDERLAND,  Psychothriller, 90 Min. 

STUBBE – DER STOLZ DER FAMILIE. 90 Min. Samstagskrimi ZDF. P: Polyphon.
ZDF 2011. Regie: Frauke Thielecke.

ALLES WIRD ANDERS. Komödie; P: Annekatrin Hendel, ItWorks Medien! I.A. des WDR (in Entwicklung)  

YALLAH BYE. DAS LEBEN IST .URZ. Berlin-jüdische Komödie nach einer Idee von Oren Schmuckler. Kinofilm.   

Entwicklung weiterer Filmstoffe, darunter zwei Konzepte für TV-Serien und versch. Krimistoffe: Z.B: Konzept für den Magdeburger POLIZEIRUF 110, MDR. P: Saxonia Media.  / LETZTE SPUR BERLIN.  ZDF. / TATORT – DINGE, DIE NOCH ZU TUN SIND. (Buchbearbeitung und Dialogbearbeitung). Regie: Claudia Garde. 

Theaterstücke (Auswahl)

DIE KANZLERIN KOMMT! (Komödie); Nominiert für den Deutschen Bundespreis 2010 (BKM) mit dem Theater Kulturkate.

SAMSTAGNACHT. Ein komisches Ehedrama. Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2006 im Rahmen des Stückemarkts

FOTOFINISH (schwarze Komödie). Uraufführung am Staatsschauspiel Dresden 2001. Nominiert für den Förderpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung.