Kühlung für die Erde I Wie bekommen wir das CO2 aus der Luft?

25.04.2024 - 21:00 Uhr

Ein Film von Marvin Entolt

Unser Planet wird wärmer – das ist klar. Doch wie können wir ihn kühlen? Weltweit werden Wege erprobt, wie wir dem klimaschädlichen Kohlendioxid Herr werden. Die Dokumentation zeigt innovative Methoden und lässt sie von drei führenden Köpfen der Klimaforschung bewerten. Da ist zum einen das Ausbringen von Gesteinsmehl auf unsere Äcker, das gerade in Bayern getestet wird. Bindet der natürliche Prozess der Verwitterung das CO2 tatsächlich langfristig? Können riesige Filteranlagen, wie sie in Island entstehen, genügend schädliches Gas aus der Luft holen? Oder ist das Aufforsten von Wäldern, wie den Mangrovenwäldern in Bangladesch, der Schlüssel zur Absenkung der Temperatur? Jede dieser Methoden bietet Vorteile, keine ist ohne Stolperstein. Welche aber sind vielversprechend, welche noch zu vage?

Drei Klimaforschende bewerten die Methoden für uns: Prof. Jan Minx vom Mercator Research Institut on Global Commons and Climate Change, die US-Amerikanerin Prof. Jennifer Wilcox, Staatssekretärin für CO2-Management des US-Energieministeriums und Prof. Julia Pongratz, Geowissenschaftlerin an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sind es Produkte aus Algen, klimafreundlich hergestellt, die uns den entscheidenden Schritt nach vorne bringen? Oder kann besonders CO2-haltige Pflanzenkohle in der Bauindustrie den Klimakiller Zement ersetzen? „Kühlung für die Erde“ ist eine Bestandsaufnahme der Möglichkeiten, welche die Menschheit zur Verfügung hat, um das Klima zu kühlen. Sie zeigt deutlich auf, wie dringend der Handlungsbedarf ist – und sie macht Hoffnung! Noch können wir es schaffen.