Cuisine Royale in Jaipur

Ein Film von Anne Wigger, arte, 30 min.

Was für köstliche Düfte! Koriander, Zimt, Nelken, Kardamom. Der junge Maharadscha von Jaipur liebt Gewürze und wie alle Inder gerne in der schärferen Variante. Kürzlich ist er volljährig geworden und deshalb zum ersten Mal Gastgeber für eines der wichtigsten Hindufeste: Holi. Das möchte er zu einem unvergessenen Erlebnis, besonders auch für seine Gäste aus Europa, werden lassen. Doch welche der vielen Köstlichkeiten indischer Kochkunst kann er an dem farbenprächtigen Wochenende präsentieren? Was passt zu dem rauschhaften Fest der Farben? Was zur traditionellen Feuerzeremonie, mitten auf dem Hof seines märchenhaften Stadtpalastes mit den weltberühmten Pfauentoren? Wenn der junge Maharadscha nicht gerade mit der indischen Nationalmannschaft oder den englischen Prinzen Polo spielt, dann beschäftigt er sich neuerdings mit Kochen. Seine Familie hat kürzlich mitten im historischen Palast ein Restaurant eröffnet, das viele Designpreise erhält. Es verbindet die 1001-Nacht-Architektur des Palastes mit neuen Elementen, interpretiert überlieferte Formen ganz modern. Ähnlich möchte der Maharadscha es jetzt mit der indischen Küche machen. Sein Koch soll  für die Holi-Parties ein Menü kreieren, das indischen Gerichten einen neuen Dreh gibt. Denn nicht zuletzt treiben ihn und seinen Koch  nämlich die Fragen um: Welche der ungewöhnlichen Würzkombinationen kann er europäischen Zungen zumuten und wie viel vom obligatorischen Chili vertragen die schärfeungewohnten Gäste? Außerdem muss er noch eine etwas heikle Frage entscheiden: wie erklärt er den Gästen, was Bhang-Pakoras sind? Für Inder gehört die ungewöhnliche Speise zum Farbenfest unbedingt dazu. Doch legal erhältlich sind seine berauschenden Ingredienzen auch in Indien nur an Holi.