Elke Sasse

Gesellschafterin berlin producers

 

Elke Sasse

Kontakt:

+49 30 44 03 169 – 18
elke.sasse[at]berlin-producers.de

 

Elke Sasse’s Filme folgen Menschen aus allen Schichten: Sie dokumentierte das Leben von Knoblauchbauern in China und Ballhaus Pensionären in Berlin. Sie begleitet Obdachlose auf ihrem Weg durch Deutschland und frühere Zwangsarbeiter aus Osteuropa auf der Suche nach Gerechtigkeit und suchte überall auf der Welt nach Überbleibseln der Berliner Mauer. Sie findet oft das “Große” im “Kleinen”: Ihre Dokumentation “Babske Radio” spielt auf einer Bank in einem Ukrainischem Dorf, wo Frauen über ihr Leben, ihren Alltag und über große Politiker, diskutieren. In “Worldwide Berlin” dokumentiert sie einen Tag in Berlin – an sieben verschiedenen Orten, die den gleichen Namen tragen.

In der langzeit-Dokumentation “Oil Promises” zeigt sie die Wirkung globaler Netzwerke auf kleine Dörfer der ghanaischen Küste nach einem Ölfund. Und in “Tomatoes and greed” dokumentiert sie die Verbindungen zwischen Handelsabkommen und Migrationsbewegung. Für “#MyEscape” hat sie erstmals amateuraufnahmen, Handyaufnahmen geflüchteter Menschen, verwendet. Der Film dokumentiert Flüchtlingswege aus Syrien, Afghanistan und Eritrea und kreiert damit ein einzigartiges und authentisches Portrait von Menschen auf der Flucht. Der Film wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Prix Europa 2016.

“The War on my Phone” porträtiert hingegen Menschen die Zuflucht in Europa gefunden haben, zerrissen zwischen ihrem Alltag in Sicherheit und den Nachrichten aus ihrer Heimat. In “Corona Diaries” dokumentieren Menschen aus 10 Ländern ihren Alltag während der Pandemie mit dem Handy.

Filmografie

2021   
OIL PROMISES (90 min., DW)

2020   
CORONA DIARIES (80 min., ARTE/rbb/DW)

2019   
DISPLACED – TOMATOES AND GREED (52 min.)

2018
DIGITAL AFRICA (52 min., ARTE)
THE WAR ON MY PHONE (90/30 min., WDR/DW)

2016
#MY ESCAPE (90 min., WDR/DW)

2015
ONE DAY IN WORLDWIDE BERLIN (90 min., RBB/DW)

2014
WORLDWIDE BERLIN (Web-Dokumentation und 180 min., RBB/DW)

2013
DER DIRIGENT KURT SANDERLING: REISENDER DURCH EIN JAHRHUNDERT (43 min., RBB)

2012
VERGESSENE VÖLKER: DIE HUZULEN IN DER UKRAINE (43 min. SWR/arte)

2011
MEIN LEBEN: RUTH DAJAN (43 min., ZDF/arte)
DEUTSCHLAND FILMT DIE EIGENEN VIER WÄNDE (ARD 2011)

2010
BABSKE RADIO (78 min.)

2009
WHERE IS THE WALL? (87 min., ZDF/ARTE, MDR/RBB/WDR)

2008
WER HAT ANGST VOR EUROPA? Wie die EU nach Polen kam. (83 min., ZDF/arte)
LEBEN AUF DEM FLUSS – IM DELTA DER NEUN DRACHEN. (45 min., ZDF/arte)

2007
DER OSTEN STIRBT AUS (45 min., RBB)

2006
MEIN KIND IST DOCH NICHT DUMM. (30 min., ZDF/arte)
EIN LADEN IN ISTANBUL (26 min., ZDF/arte)
MANGROVEN – BEDROHTE KÜSTENWÄLDER IN BRASILIEN (45 min., ZDF/arte)

2005
HAMAM – IN DEN BADEHÄUSERN VON ISTANBUL (45 min., ZDF/arte)
EIN LADEN IN VENEDIG (26 min., ZDF/arte)

2004
BANJA, DAMPFBAD FÜR DIE SEELE (45 min., ZDF/arte)

2002
DER BESTE KNOBLAUCH UNTER DER SONNE (45 min., ZDF/arte)
WER KANN ZIEHT WEG (30 min, arte)

2001
EVLENIYORUZ – WIR HEIRATEN. (30 min., SFB)
UNSERE LIEBSTEN GANOVEN. 6 Wege zum kriminellen Ruhm (70 min., ZDF/arte)
ZWEI MÄDELS IM DREIVIERTELTAKT (30 min., SFB)

2000
HELDEN DES ABFALLS (25 min., SAT1)
GANZ NORMAL VER-RÜCKT? (35 min., 3sat)

1999
SKLAVEN FÜR DEUTSCHLAND – EHEMALIGE ZWANGSARBEITER WARTEN AUF LOHN (35 min., 3sat)

1998
STRASSENKARRIEREN – ALS TIPPELBRUDER UNTERWEGS (30 min., ORB)

1996
BETROGENE HOFFUNG. Russlanddeutsche in der Ukraine (15 min., SFB)

1994
TOD IN DER NEISSE (30 min., ARD)