No Meat - ARTE Themenabend

NDR/arte, 1 x 60 und 1 x 43 min. Format: HD, 16:9. Autoren: Jutta Pinzler, Michael Richter

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse liefern eine erstaunliche Zahl: 51 Prozent der Klima erwärmenden Gase stammen von dem Tierbestand, der für den menschlichen Konsum geschaffen wurde.

Für den Bio-Wissenschaftler Patrick Brown von der Standford University ist klar: Viehzucht hat einen weitaus größeren Treibhauseffekt als alle Autos, LKWs und Flugzeuge dieser Welt zusammen.  Er vertritt die These: Unser Fleischkonsum und die heutige Form der Fleischproduktion, werden die Menschheit und diesen Planeten unweigerlich an den Rand des Abgrunds bringen.
Nun will er zur Lösung des Problems beitragen. Dafür arbeitet er mit verschiedensten Experten zusammen. Ziel der Forscher ist es, die Ernährung der Weltbevölkerung nachhaltiger zu gestalten.

Der Film verfolgt diese Bemühungen und macht sich auf die Spurensuche, um die These zu überprüfen. Dabei geht es um die Fragen:

Wie hat sich die menschliche Ernährung entwickelt? Was sind die Gründe für den übermäßigen Fleischkonsum und welche globalen Folgen hat er? Ist das Essen angesichts dieser bedrohlichen Erkenntnisse in Zukunft noch Privatsache? Gibt es Lösungen für dieses Problem oder bleibt nur der ABSCHIED VOM FLEISCH?