Ralf Streese

Schnitt
Ralf Streese

Kontakt:

post[at]ralfstreese.de

Ralf Streese war Tonmann und Kameraassistent. Anschließend arbeitete er zehn Jahre als Kameramann. Seit 1999 ist er als freier Cutter tätig.   Seiner Leidenschaft für Bilder, seinem Gefühl für Dramaturgie und dem richtigen Rhythmus verdanken einige seiner zahlreichen Filme Preise.

Auswahl Preise

Grimme Preis („Durch die Nacht“ 2006), Quandt Medien Preis („Aktie – Die Lust am Geld“ 2000), Hauptpreis Fernsehen beim Internationalen Festival des spanischen Fernsehens, RTVE („Zu Tisch … In der Extremadura“ 2006), Hans-Strothoff-Journalistenpreis für Wirtschaftsjournalismus („Ein Laden in Paris“ 2008).

Filmografie (Auswahl)

Wo ist mein Kind?
(Deutschland) – 43min / ZDF /2010

Fahrt ins Risiko – Die Eisstraße durch Sibirien
(Russland) – 43min / ZDF-ARTE /2010

Fahrt ins Risiko – Der Manali-Leh Highway
(Indien) – 43min / ZDF-ARTE /2010

Durch die Nacht mit Rankin/Cunning
(England) – 43min / ZDF-ARTE /2009

Bei Anruf Entdeckung – Reisescouts Mali
(Mali) – 43min / ZDF-ARTE /2009

Bei Anruf Entdeckung – Fliegende Flüsse
(Brasilien) – 43min / ZDF-ARTE /2009

Anja Silja – Ein Leben wie in der Oper
(Frankreich, Österreich, Deutschland, Ungarn) – 52min / NDR/ARTE 2008

Ticket nach Timbuktu
(Mali) – 43min / ZDF-ARTE /2008

Kanadas letzte Flösser
(Kanada) – 43min / ARTE/ 2008

Aufbruch im Nordmeer – Frischer Fang im Beringmeer
(Alaska, Russland) – 43min / RBB-ARTE /2008

Der Traum von der Nordostpassage
(Kamchatka, Russland) – 43min / ARTE/ 2008

Der Cellist Truls Mørk spielt Dvorak und Chopin
(Schweden, Norwegen, Deutschland) – 43min / ZDF/ARTE 2008

Sardinien – Vom Barbarenland zur Smaragdküste
(Italien) – 43min / SWR / 2008

Durch die Nacht mit Tod Verow und Rosa v. Praunheim
(Berlin) – 52min / ARTE /2008

Gärten der Meere – Seegraswiesen in Mosambik
(Mosambik) – 43min / RB-ARTE /2007

Zu Tisch … In Südalgerien
(Algerien) – 26min /ARTE /2007

Flussdelphine in Myanmar – Die Freunde der
(Myanmar, Thailand) – 43min / NDR-ARTE /2007

Der 4. Nilkatarakt, Rettungsgrabung im Sudan
(Sudan) – 43min / ARTE/ 2007

Arganöl aus Marokko – Köstlich und Kostbar
(Marokko) – 43min / ARTE /2006

Zu Tisch … Im Atlasgebirge
(Marokko) – 26min / ARTE/ 2006

Durch die Nacht mit Thomas D. und Thomas Dybdal
(Stavanger) – 52min / ARTE / 2006

Der Laden – Orientalische Spezialitäten
(Frankreich) – 26min / ARTE /2006

Wüstentour zu den Tuareg – In der algerischen Sahara
(Algerien) – 43min / SWR /2006

Die wilden Reiter von Kirgisistan
(Kirgisistan) – 43min / ARTE / 2005

Bambus – Das Wundergras
(China) – 43min / NDR-ARTE / 2005

Durch die Nacht mit Adam Green und Carl Barat
(Deutschland) – 52min / ARTE / 2005

Glanz der Erde – Nickel in Neukaledonien
(Neukaledonien, Deutschland) – 43min / ARTE / 2004

Hamam – In den Badehäusern von Istanbul
(Türkei) – 43min / ARTE / 2004

Oasen im Eis – Islands heiße Bäder
(Island) – 43min / ARTE / 2004

… und immer weiter! Die Geigerin Midori!
(Deutschland, Frankreich, USA) – 41min / 53min / ARTE-Maestro  /2003

Der Kaugummi – Einem Lebensgefühl auf der Spur
(Mexiko, USA) – 41min / 30min / ARTE und WDR / 2003

Schulgeschichten – Das Lycée Malherbe in Caen
(Frankreich) – 26min / ARTE / 2003

Schulgeschichten – Das Osbecksgymnasiet in Laholm (Schweden)
(Schweden) – 26min / ARTE / 2003

Durch die Nacht mit Franka Potente und John Carpenter
(USA) – 53min / ARTE / 2003

Alexandre Dumas – Erfundenes Leben, gelebter Roman /
(Deutschland, Frankreich) – 61min /ARTE / 2002

Die Saubermacher – Von Seifen und Düften
(Frankreich, Korsika, Burkina Faso, Deutschland) – 41min /ARTE / 2002

Am Rande des Kraters – Vulkanmenschen auf den Philippinen
(Philippinen) – 52min /ARTE / 2001

Peter Ruzicka – Mein Leben
(Deutschland) – 43min / ARTE / 2001